Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 23. Januar 2009, 18 Uhr in Stuttgart-Mitte, Kienestr. 35, K5, hinter Haus d. Wirtschaft

zum Themenfeld

Motivation zur Selbstorganisation, Kennzahlen agiles Vorgehen, Beispiel Scrum

Referenten zum Themenfeld waren:
Philipp Jahn, Wolfgang Kraus, Dr. Karsten Hoffmann

  • Das selbst organisierte und selbst motivierte Team - Wunschvorstellung oder Realität? - Ein Praxisbericht. (Philipp Jahn)

    Mit dem Impulsreferat konnte Philipp Jahn einen zusammenfassenden Praxisbericht aus mehreren Scrum-Projekten geben.
    Durch Scrum als Vorgehensmodell, stärkere Eigenverantwortung und Tools wie z.B. Issuetracking wurde versucht, die Wunschvorstellung des selbst organisierten und selbst motivierten Teams in die Realität umzusetzen.
    Philipp Jahn zeigte Beispiele aus der Teamarbeit, teilweise direkt mit Fotos belegt. Er zeigte damit, dass die gesteckten Ziele für die Selbstorganisation im Wesentlichen gelungen sind und berichtete auch von den Stellen und Elementen, bei denen es Schwierigkeiten gab und teils heute noch gibt.


    » Vortragsfolien (PDF, 320.2 KByte)

  • Ziel: Selbstorganisation des Teams - eine systemische Betrachtung (Dr. Karsten Hoffmann)

    Agiles Projektmanagement fördert und baut auf stärkere Selbstorganisation des Projektteams.
    Diese gute Absicht (oder der fromme Wunsch?) verlangt jedoch auch eine Unternehmens- und Projektkultur, in der diese Selbstorganisation sich entfalten kann/darf.
    Das System Projekt leidet oft unter alten Gewohnheiten und steht praktisch immer unter starkem Druck. Systemische Betrachtungen können helfen, die Chance zum Wandel zu verbessern.

    Ausgehend vom Bild des "Streitenden Ehepaars" nach Watzlawick zeigte der Referent die Problematik auf, dass der PL einerseits zu Beginn das Projekt "in das Team" tragen muss, er sich aber andererseits rechtzeitig soweit zurücknehmen sollte, dass Einzelne des Teams auch beginnen, das Projekt mitzutragen.



    » Vortragsfolien (PDF, 213.4 KByte)

  • Kennzahlen in iterativen Softwareentwicklungsprojekten (Wolfgang Kraus)

    Wolfgang Kraus berichtete über einige Kennzahlen in iterativen Vorgehensmodellen. Er reflektierte den Sinn und Unsinn mancher Kennzahlen am Beispiel eines Offshore Entwicklungsprojektes für ein großes Handelsunternehmen.

    Wolfgang Kraus ist als Software Ingenieur bei Kaufland in Neckarsulm tätig, aber auch als freier IT Berater der EDV Beratung Kraus. Daneben ist er Partner der Sourceconomy (www.sourceconomy.com).



    » Vortragsfolien (PDF, 397.4 KByte)



(Autor: Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM