Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 17. September 2010, 18 Uhr in Haus der Wirtschaft, S-Mitte, Studio A (3. Stock)

zum Themenfeld

Planung in IT-Projekten

Es ging diesmal um die Planung von Projekten.
Planung ist eine grundlegende und wiederkehrende Aufgabe im Projektalltag. Manchmal ist es schwierig, einen guten Plan zu erstellen und manchmal ist es einfach.
Woran liegt das? An der Tagesform oder an dem was geplant werden muß?
In den beiden Beiträgen wurden die Faktoren untersucht, die für eine Planung die unverzichtbare Voraussetzung bilden, aber auch Faktoren benannt, die eine erfolgreiche Planung effektiv verhindern können.
Wer sich diese Faktoren bewusst macht, kann schneller erkennen, welche Voraussetzungen zu seiner Planung fehlen.

Als Referenten hatten sich gemeldet:
Michael Jerger, Dr. Karsten Hoffmann


  • Planungselemente und Planungsvorgang in IT-Projekten (Michael Jerger)

    Über Planung in IT Projekten gibt es viele Bücher, man sollte meinen, Planung ist ein gut erforschtes Gebiet. Und doch ist es immer wieder schwierig, einen erfolgreichen Plan aufzustellen.
     
    Abseits der bewährten Methoden bot der Vortrag einen kompakten Überblick über planerische Kernelemente und präsentierte Überlegungen, wie Sie sich von den vielen Abhängigkeiten befreien können und den Planungsvorgang geradlinig bewältigen können.



    » Vortragsfolien (PDF, 110.2 KByte)

  • Wie bekomme ich ein Projekt "in den Griff"? (Dr. Karsten Hoffmann, Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement)

    Wenn Auftraggeber Projekte definieren, dann haben sie dazu einerseits formale Beschreibungen, wie in ihrem Firmenkontext üblich, andererseits Vorstellungen, die in den Beschreibungen oft nicht klar zum Ausdruck kommen.
    Viele wissen immerhin, dass Ziele sauber beschrieben werden sollten. Lange dauert jedoch oft der Kampf, bis eine "glaubwürdiger Planung" aufgestellt ist, die Zeiten/Termine und Budgets mit den angestrebten Funktionen/Zielen realistisch in Einklang bringen.

    An Hand von Beispielen zeigte der Referent, wie ein Projekt mit wenigen Elementen eingefasst werden kann.
    Außerdem wurde erläutert, durch welche Vorgehensweise Erweiterungen, Verfeinerungen und Nachkorrekturen eingebracht werden können.
     


    » Vortragsfolien (PDF, 1.1 MByte)



(Autor: Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM