Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 09. Dezember 2011, 18 Uhr in Raum Freiburg (3. OG), Haus der Wirtschaft

zum Themenfeld

Qualitätsmanagement im IT-Projekt, Software-Tests, Testmanagement

Welche Rolle spielt das Q-Management im IT-Projekt insbesondere bei der Software-Entwicklung?
Welche Review-Kultur wird in den Unternehmen gelebt? Wie sieht das Testmanagement aus? Agile Entwicklung = Test-driven Entwicklung?
Es war Zeit, dass wir diesem Thema endlich mal Raum geben.

 
Wir hatten diesmal drei sehr versierte Referenten vorgesehen:
David Croome, Michael Paulsen und Diane König

  • Qualitätsmanagement mit selbstorganisierten Teams - Ein Praxisbericht (David Croome, wibas GmbH )

    Agile Techniken wie Scrum verbreiten sich zunehmend und führen in vielen Fällen Projekte zum Erfolg. Aber wie funktioniert Qualitätsmanagement in diesen selbstorganisierten Teams?

    Aus der Praxis berichtete David Croome, wie sie Fähigkeiten und Infrastruktur für Produkt-Tests ins Projektteam holen. Damit liegt die Verantwortung für den Testansatz und die Testumgebung im Team, und frühe, explorative Tests werden der agilen Arbeitsweise gerecht.
    Weiterhin führt das agile Prinzip des "Inspect & Adapt" zu einer kontinuierliche Verbesserung der Team-Selbstorganisation. Regelmäßige Retrospektiven sowie die Bildung einer agilen Community zum Austausch guter Praktiken und häufiger Probleme tragen zu einem agilen, kontinuierlichen Qualitätsmanagement bei.


    Der Referent ist ein erfahrener, zertifizierter Scrum Master und nutzt Scrum mit seinen Teams für Entwicklungsprojekte und strategische Verbesserungsprojekte.
    Er begleitet Scrumprojekte, die operativ arbeiten, und setzt Organisationsveränderungen mit Hilfe von Scrum Techniken um.
    David Croome wird für seine Fähigkeit geschätzt, sowohl Senior Management als auch Mitarbeiter zu überzeugen und in die Umsetzung von Scrum einzubinden.

    David Croome ist Dipl. Ingenieur und Senior Executive Consultant der wibas GmbH. 

     

     


    » Vortragsfolien (PDF, 1.2 MByte)

  • Wenn Platzhirsche Schlitten ziehen - Intrinsische Qualitätssicherung in agilen Teams (Michael "Pul" Paulsen, Bruno Bader GmbH & Co.KG)

    Das traditionelle Klischee eines typischen Software-Entwicklers ist nicht gerade vom Eindruck der Professionalität geprägt: Technikverliebt, eigenbrötlerisch, kommunikationsgehemmt, verspielt, unzuverlässig u.ä. sind Attribute, die vielen angesichts eigener Erfahrungen aus IT-Projekten und -Abteilungen schnell in den Sinn kommen mögen. Die (natürlich existierenden) Ausnahmen bestätigen wirklich die Regel, weil sie verdeutlichen, was eigentlich normal sein sollte.

    Nach einem Jahr agiler Entwicklung in einem großen strategischen Projekt berichtete Michael Paulsen von seinen Erfahrungen mit der Formung eines agilen Teams und zeigte auf, wie man die hohe intrinsische Motivation, die die meisten Programmierer von Haus aus mitbringen, mithilfe agiler Techniken sanft in Richtung hoher Qualität, Produktivität und Effizienz lenken kann. Das ist ganz sicher kein Quick-Win, wie ihn sich weltfremde Entscheider des Typus "Oh geil, in Weißrussland kostet der Entwickler 3 Euro weniger" erhoffen, aber eine extrem lohnende Investition für mittelgroße Entwicklungsvorhaben. Und wer von Entwicklern Nachhaltigkeit fordert, sollte auch nachhaltige Rahmenbedingungen schaffen.

    Michael "Pul" Paulsen leitet den IT-Bereich des Versandhauses Bader in Pforzheim. Dort hat er im letzten Jahr eine neue Unternehmensstrategie etabliert, in deren Kern die agile Umgestaltung der Legacy-Anwendungslandschaft steht. Beim Auf-die-Straße-Bringen kommt ihm seine über 25-jährige Erfahrung in der Software-Branche ebenso zugute wie die Tatsache, dass er auch heute noch gerne selbst Hand anlegt und keine Scheu hat, sich die Finger an Code schmutzig zu machen.
     
     


    » Vortragsfolien (PDF, 1.8 MByte)

  • Geliebte QM-Richtlinien! Ein Paradoxon? ( Diane König, AEB GmbH)

    Wie erreicht man, dass Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung  im Unternehmen positiv belegt sind, dass Richtlinien gerne angewendet werden und das Qualitaetsmanagements-System auf Dauer funktioniert?

    Der Vortrag wird ergänzt um DOs und DON'Ts fuer Qualitäts-Manager - aus Sicht und Erfahrung einer vieljährigen Teamleiterin/Entwicklerin im Software-Bereich.
     

    Diane König ist die Leiterin des Teams "Qualitätsmanagement und Unternehmensorganisation" der AEB. Sie ist seit 13 Jahren im Unternehmen tätig, und hat als ursprüngliche Entwicklerin diverse Teams geleitet, die Standard Software-Produkte entwickeln. Sie hat das Qualitätsmanagement des Produktbereichs aufgebaut bevor sie das aktuelle Team mit unternehmensweite Verantwortung übernahm.




    » Vortragsfolien (PDF, 239.2 KByte)

Auch dieser Abend hatte mit 40 Teilnehmern wieder einen guten Zuspruch.
Die drei Themen passten gut zum Themenfeld, da wir in den Diskussionen wenig Redundanzen aber doch vieles "Wiedererkanntes" entdeckten.
Dank noch mal an die Referenten und die Diskussionen auf hohem Niveau.


(Autor: Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM