Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 07. Dezember 2012, 18.15 Uhr in Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-str. 19, Stuttgart-Mitte

zum Themenfeld

Professionalisierung des Projektmanagements

Die Professionalisierung des Projektmanagements ist assoziiert mit folgenden Fragestellungen:

  • Was sind die wichtigsten Argumente für ein gutes Projektmanagement als Erfolgsfaktor für das Gelingen eines Projektes? Wo nützt gutes PM deutlich viel?
  • Wie führt man Richtlinien für PM in einer Organisation ein (z.B. PM-Handbuch), was funktioniert gut, was funktioniert nicht?
  • Wie wird PM-Wissen am besten weitervermittelt? Welche Rolle spielen diesbezüglich Regeln/Handbuch, Mentoren, Vorbilder oder auch Workshops im Projektverlauf?
  • Was sind wesentliche Faktoren für eine erfolgreiche Verbesserung/Professionalisierung des Projektmanagements? uvm.

Als Referenten haben sich bereit erklärt: Silvia Mann-Kundt, Tobias Spribille und Karsten Hoffmann.

Vor dem ersten Beitrag haben wir noch über das nächste Thema und den nächsten Termin gesprochen:

Termin 08. Feb. 2013, 18 Uhr, Thema: Schwierige Situationen im Projekt - Fallarbeit und Analyse



  • PM-Handbuch: Die Theorie ist einfach, die Praxis komplex! (Silvia Mann-Kundt, Head of Projects & Operations, icon Systemhaus GmbH)

    Die Professionalisierung des PMs in einem IT-Haus bedarf vieler Dinge.
    Mit dem PM-Handbuch legt man eine solide Basis für unterschiedlichste Projektumfänge, die sich in der Praxis als sehr hilfreich erweist.
    Der Beitrag lieferte umfassende Einblicke in die Professionalisierung des PMs bei der icon Systemhaus GmbH.

    Frau Mann-Kundt erläuterte auch in der Diskussion nach dem Folienvortrag an weiteren Beispielen, wie die Professionalisierung des Projektmanagements bei Fa. icon vorankommt.


    » Vortragsfolien (PDF, 1.4 MByte)

  • Von den Profis lernen (Tobias Spribille, Teamleiter Java-/Web-Entwicklung, avus Services GmbH)

    Die Themen und Techniken des Projektmanagements sind nicht nur in Projekten nützlich.
    Je vielfältiger die Erfahrungen, desto breiter die Anwendungsmöglichkeiten. Welche Möglichkeiten bietet die Fachgruppe IT-Projektmanagement, diese Vielfalt zu nutzen?
    Der Referent zog eine persönliche Zwischenbilanz, was man von den Profis lernen kann.

    Die anschließende Diskussion wurde umfangreich und grundsätzlich, ihre Ergebnisse werden im nächsten Beitrag zusammengefasst.


    » Vortragsfolien (PDF, 990.7 KByte)

  • Diskussion zum weiteren Vorgehen in der Fachgruppe IT-PM (alle Teilnehmer)

    Der Beitrag von Tobias Spribille ermutigte uns zu einer längeren Diskussion über das weitere Vorgehen in der Fachgruppe IT-Projektmanagement.
    Es wurden eine Menge kreativer Vorschläge gemacht, die wir wertschätzend und zielgerichtet diskutierten.
    Aus der Programmumfarge im September 2012 ergab sich u.a. eines der Probleme der Fachgruppe ist, dass zwar einige Leute Themenvorschläge eingereicht haben (was sie interessiert), jedoch niemand einen konkreten Beitrag/Vorschlag gemacht hat.
    Es gab eine große Zustimmung zu der These, dass viele Teilnehmer der Fachgruppe die Themenabende sehr schätzen - die Vorträge brauchen nicht soi ausführlich sein, ein Impulsvortrag von wenigen Minuten kann bereits genügen - die Diskussion führt die Gruppe dann gerne weiter.

    Wir beschlossen folgendes weiteres Vorgehen:
    1. Am 8. Februar 2013 soll es den nächsten Themenabend geben zum Thema "Schwierige Situationen im Projekt: Fallarbeit und Analyse"
       
    2. Im Januar 2013 wird Karsten Hoffmann mit Unterstützung von mindestens 4 weiteren Moderatoren (nämlich Michael Paulsen, Anna Brucherseifer, Janko Böhm und Karen Dittmann) eine XING-Gruppe gründen: Fachgruppe IT-Projektmanagement Stuttgart
      Diese Gruppe soll als geschlossene Gruppe organisiert werden. Sie dient u.a. der Sammlung und Diskussion von Beiträgen unserer nächsten Themenabende.
       
    3. Für die weiteren Gruppenabende wurden einige interessante Vorschläge gemacht, wie inhaltliche Impulse am Fachgruppenabend aussehen könnten.
      Beispiel: Nicht-Vortrag - der Referent stellt den Teilnehmern gezielte Fragen.
      Beispiel: Kollegiale Beratung (vgl. dazu unser Thema am 8.2.2013)
      Beispiel: Pecha Kucha (20 Folien in jeweils 20 sec.) usw. siehe die 2 folgenden Folien.

      Wir waren uns einig, dass wir so viele spannende Vorschlägen haben,
      viele zeigten großes Interesse, dass einfach in den nächsten Themenabenden auszuprobieren. Die (auch gerne kleinteilige) Vorbereitung dazu soll über die XING-Gruppe laufen.
       
    4. Trotz langer Diskussion und vorgerückter Stunde wurde entschieden, dass der 3. Referent doch noch seinen Vortrag halten möge.


    » Vortragsfolien (PDF, 350.8 KByte)

  • Wie überzeuge ich Führungskräfte, dass gutes Projektmanagement etwas bringt? (Dr. Karsten Hoffmann, Leiter Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement)

    Gutes Projektmanagement hilft, Projekte besser zu planen und zu steuern, und auf diese Weise viel Geld zu sparen - soweit die Theorie und das stärkste Argument für die Wichtigkeit von professionellem Projektmanagement.
    Aber wie kann das "bewiesen" oder "erlebt" werden, gerade in diesen hektischen Zeiten, die für systematische Lösungen wenig Zeit lassen?
    Der Beitrag zeigt insbesondere an konkreten Projektbeispielen verschiedene Elemente und Zugänge auf, um gutes Projektmanagement bei Führungskräften (auch kritischen) zu verankern.
    Die Erfahrungen werden am Ende durch 10 Punkte für ein gutes Projektmanagement zusammengefasst.


    » Vortragsfolien (PDF, 934.2 KByte)



(Autor: Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM