Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 9. Mai 2003 in Stuttgart - Haus der Wirtschaft

zum Themenfeld

Gründungsveranstaltung der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement" in Stuttgart

Vorbemerkung (aus dem Einladungstext):

Projektmanagement (im allgemeinen) und Informatik (in Gestalt von DV- bzw. IT-Systemen) sind wohl die zwei wichtigsten Aspekte für die erfolgreiche Durchführung von IT-Projekten. So gibt es auf Seiten der GI (Gesellschaft für Informatik) Gruppen zum Thema Projektmanagement bzw. Management von Software-Entwicklungsprozessen.
Auf Seiten der GPM (Gesellschaft für Projektmanagement) erfährt der "Zweig" IT-Projekte bei Tagungen und Foren immer wieder einen großen Zuspruch.
Um Interdisziplinäre Aspekte des Projektmanagements zwischen GI und GPM zu behandeln, fand am 28.-29.März 2003 in Glashütten/Taunus die gemeinsam organisierte Tagung interPM statt, die mit über 150 Teilnehmern ein voller Erfolg war (www.interpm.de). So wurde dort bereits eine Nachfolgeveranstaltung im Jahre 2004 mehrfach gefordert.
Auf der interPM fand sich auch eine offene Arbeitsgruppe als Vorform einer AG IT-Projektmanagement zusammen, die nicht nur einen kontinuierlichen Informationsaustausch organisieren, sondern auch neue Aspekte des IT-Projektmanagements thematisieren und erarbeiten will.
Da bundesweite Treffen mit erheblichen Reisezeiten verbunden sind, wurde vereinbart, dass sich regionale Gruppen dieser bundesweiten Arbeitsgruppe finden sollen, deren Mitglieder sich zeitlich einfacher organisieren und damit intensiver austauschen können.

...das Gründungstreffen am 9.5.2003 in Stuttgart

Eine regionale "Repräsentanz" der bundesweiten Fachgruppe IT-Projektmanagement (Umkreis der PLZ-Region 7) wurde am 9. Mai 2003 in Stuttgart im Haus der Wirtschaft gegründet (im Anschluss an einen "Experten-Nachmittag zum IT-Projektmanagement", organisiert von Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement und GPM Region Stuttgart).



Bild: Teilnehmer bei der Gründung der regionalen Fachgruppe IT-Projektmanagement

Am Gründungstreffen in Stuttgart waren insgesamt 23 Leute beteiligt und wir hatten ein lebhaftes und produktives Treffen. Zunächst erarbeiteten wir im Plenum mit zahlreichen Wortbeiträgen, was wir von einer FG IT-Projektmanagement erhoffen bzw. erwarten.
Dr. Lange (Vorstand GPM-Region Stuttgart) stellte den Gesamtbezug zur GPM (Gesellschaft für Projektmanagement) und zur interPM (siehe oben) her.
Die Initiatoren dieses Treffens, Dr. Lange und Dr. Hoffmann (Leiter Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement), sind der Überzeugung, dass eine Arbeit in einem regionalen Bezug die besten Chancen hat, für viele Beteiligte auch langfristig nützlich zu sein und damit auch lange aktiv zu bleiben.

Zusammenfassende Stichworte aus zahlreichen Beiträgen zur Frage:
Was wollen wir mit einer regionalen Fachgruppe IT-Projektmanagement im Großraum Stuttgart erreichen ?

  • Regelmäßig treffen und austauschen, mindestens alle Vierteljahr, besser sogar monatlich bis 6-wöchig.
  • Es gibt schon einige andere regionale Veranstaltungszirkel (GPM, GI, JUGS, XPUGS), diesen wollen wir nicht die Themen wegnehmen, sondern etwas zusätzlich tun zum Thema IT-Projektmanagement.
  • Auf den Treffen selber könnten wir Kurzvorträge organisieren/hören, sogar Mini-Workshops durchführen, z.B. zu einem Thema, das mit "Impulsreferat" eingeleitet wurde ; oder auch zu einem "Projektproblem des Tages".
  • Die Themenstellung könnte auch mal fokussieren auf "OO und PM" oder auf "Java und PM" - aber wir sind uns einig, das Zentralthema heisst "IT-Projektmanagement" - denn hierzu "fehlt etwas".
  • Den Vorschlag, ein Plenum und einzelne Arbeitsgruppen zu bilden, finden einige zur Zeit jedoch verfrüht.
  • Vorstellbar ist es, im Herbst diesen Jahres in Stuttgart eine halb- bis eintägige Veranstaltung rund ums Thema IT-Projektmanagement durchzuführen.


Die Diskussion veränderte sich etwas in Richtung Themensammlung. Wir sammelten und machten anschließend eine Punktbewertung (jeder 3 Punkte, panaschieren möglich):


 Thema Punkte
 PM-Techniken/Methoden im Vergleich (XP/RUP)12 P.
 Was zeichnet gute Projekte aus ?10 P.
 Wieviel Projektmanagement ist nötig ?9 P.
 Warum scheitern so viele IT-Projekte ?8 P.
 Fertigstellungsgrad, Reifegrad PMS7 P.
 Mensch im Projekt – Führung2 P.
 Erfahrungsberichte2 P.
 Karriere in Häusern2 P.
 Internationale Projekte 2 P.
 PM-Laufbahn1 P.
 Warum sind viele Projekte Höllenprojekte ?1 P.

Auf Nachfrage, wer zum Thema "PM-Techniken/Methoden im Vergleich" beim nächsten Mal vortragen könnte, erklärte sich Malte Finsterwalder dazu bereit (Bericht über PM in einem XP-Projekt). Für die Terminauswahl legten wir zunächst den gewünschten Wochentag fest. Eine deutliche Mehrheit ist für den Freitag, am besten Freitagabend um 18 Uhr - an diesem Wochentag werden also unsere Termine nun immer stattfinden.
Wir legten Freitag, den 13. Juni 2003, 18 Uhr in Stuttgart als nächsten Termin fest,
Ort: Im Interims-Rathaus der Stadt Stuttgart, Heilbronner Straße 7, Raum Cardiff / St. Helens im 1. OG (das Interims-Rathaus direkt neben dem Hauptbahnhof ist in der Klettpassage ausgeschildert).

Alle trugen sich in eine Adressliste ein - wir sind alle einig, dass wir diese Liste offen an alle weitergeben, so wird Vernetzung am besten ermöglicht.

Organisatorischer Rahmen:
Karsten Hoffmann (mail: hoffmann(at)stz-itpm.de)  erklärt sich bereit, den zentralen Ansprechpartner/die Drehscheibe für die Fachgruppe zu bilden. Sebastian Knöchelmann, Andy Bosch und Erich Buder erklären sich bereit, für die Fachgruppe hinsichtlich Internet-Plattform etwas zu erarbeiten / dabei zu unterstützen.

Im abschließenden Blitzlicht kam jeder nochmal zu Wort:
Jeder äußerte sich sehr zufrieden, viele waren überrascht, dass es so konstruktiv und produktiv war, viele sind erwartungsvoll gespannt, was die nächsten Treffen bringen.
Nach knapp 2 Stunden beendeten wir unser Treffen in bester Stimmung.

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM