Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 13. Juni 2003 in Interims-Rathaus der Stadt Stuttgart (ehem. Bahndirektion)

zum Themenfeld

eXtreme Programming und Projektmanagement?! - ein Erfahrungsbericht

Agile Softwareentwickung im allgemeinen und eXtreme Programming im speziellen ist in aller Munde. Alle sind sie agil oder extrem und die meisten waren es eigentlich sowieso schon immer...
Aber was bedeutet agile Softwareentwicklung für das Projektmanagement? Wie verändert sich Projektmanagement in einem agilen Umfeld? Was sind die Probleme die man sich damit einhandelt? Und wie kann man diese Probleme angehen? Worauf muß man besonders achten?
(aus der Einladung)

  • Projekt-Erfahrungen mit eXtreme Programming (Malte Finsterwalder (andrena objects))



    Bild: Herr Pfeifer von der Stadt Stuttgart begrüßt die 38 Teilnehmer, die den großen Raum (der sonst Sitzungsraum des Gemeinderats ist) doch gut füllten

    Nach Klärung einiger organisatorischer Fragen berichtete also Malte Finsterwalder von andrena objects über sein Erfahrungen mit eXtreme Programming.
    Schon während des Vortrags wurde intensiv ueber diese Vorgehenweise diskutiert. Schlagworte zu XP:
    • Planning Game mit Storycards - Features werden auf Karteikarten erfasst und einzeln geschaetzt
    • Refactoring - das ständige Überarbeiten des Codes (z.B. unnötigen Code entfernen), um immer eine einsatzfähige SW guter Qualität zu haben
    • Sustainable Pace - keine ständigen "Feuerwehr-Termine", ein Entwicklungstempo, dass jede/r ein Jahr lang (oder mehr) halten kann
    • Pair Programming - zu zweit am selben Programm. Vorteile: KnowHow-Transfer, höhere Qualität,etc.
    • Delta contracting - garantierte Umfaenge und Soll-Funktionen zu bestimmten Terminen/Meilensteinen
    • Architektur-Methapher

    Im Bericht zeigte sich ein Aspekt als ein vielen IT-Projektmanagern nicht unbekanntes Problem: Projektleiter und Entwickler in Personalunion stellt Zielkonflikt dar

    Als Resümee emfahl Herr Finsterwalder weitere Projekte analog XP durchzufuehren, da diese Methodiken dem menschlichen Naturell am besten entsprechen und eine Sammlung von best practices erfahrener Entwickler darstellen.
    Buchempfehlung: Planning Extreme Programming von Kent Beck
Das Mitglied unserer Fachgruppe, Walter Pfeifer von der Stadt Stuttgart, hatte uns dankenswerterweise nicht nur den Raum besorgt, auch Getränke und ein kleiner Imbiss standen zur Verfügung.
So wurde in der schriftlichen Schlussbewertung die Organisation besonders gelobt, während zur Diskussion zum Thema XP sich die Meinungen teilten: Manche hätten sich eine "geordnetere" Diskussion gewünscht, manche fanden gerade das eher unkonventionelle Vorgehen an diesem Abend gut.


(Autor: Malte Finsterwalde / Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM