Regionale Fachgruppe
IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement

Archiv älterer Berichte der Fachgruppen-Treffen

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

Bericht vom Treffen der regionalen Fachgruppe "IT-Projektmanagement"

am 12. Dezember 2003 in Stuttgart-Vaihingen, Curiestr. 2 (StEP-Gebäude)

zum Themenfeld

Vernetzung, Netzwerke, Networking

Welche Informationen können wir in der und durch die Fachgruppe gewinnen?
Welche Rolle spielen JUGS, SENS (Software Expert Network Stuttgart), GPM, GI u.a.?
Wie gestalten wir unsere Internetplattform www.fg-itpm.de , und was wollen wir damit erreichen?

Zunächst wurde kurz vom Expertentag IT-Projektmanagement am 21.11.03 berichtet.
 
Anschließend bekam Dr. Frank Gerhardt die Gelegenheit, die "Organisation" SENS (Software Expert Network Stuttgart) vorzustellen:
SENS e.V. wurde von aktiven Mitgliedern der Java User Group Stuttgart (JUGS) e.V. gegründet, um die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch zu intensivieren. Die Mitglieder von SENS treffen sich regelmäßig, um ihr Wissen auszutauschen und sich weiterzubilden. Die Experten bieten im Rahmen des Vereins auch Veranstaltungen und Workshops zu Themen rund um ITProjekte an.
Das Ziel von SENS ist die Weiterbildung und Wissensvermittlung im IT-Bereich. Deshalb ist SENS auf einer Vielzahl von Veranstaltungen aktiv beteiligt.
Die Mitglieder von SENS sind ITProfessionals und arbeiten bei Firmen in und um Stuttgart. Die Mitglieder beschäftigen sich im täglichen Einsatz in mittelständischen Unternehmen bis hin zum Großkonzern-Umfeld mit zahlreichen Themen wie z.B. unterschiedlichste Arten von Reviews zu Projekten, Prozessen und Architekturen.
Seit November 2003 ist SENS ein eingetragener Verein. Weiteres ist am besten durch persönliches Gespräch mit einem SENS-Mitglied oder unter www.SoftwareExperts.de zu erfahren (SENS-Mitglieder in unserer Fachgruppe: Frank Gerhardt, Tobias Frech, Andy Bosch, Karsten Hoffmann).

Schließlich berichtete Frank Gerhardt noch von seinen "Netzwerk-Erfahrungen" mit Gruppen. Er nannte 3 Bedingungen, die seines erachtens erfüllt sein müssen: Das Netzwerk braucht ein Ziel (s.u.), es braucht einen "Kümmerer" (gibt es wohl in Form von Karsten Hoffmann) und es sollte jedem klar sein, dass die persönlichen Kontakte letztendlich wichtiger sind als z.B. eine Groupware-Lösung.

Die Erwartungen, die jede/r Einzelne an die Fachgruppe IT-Projektmanagement hat, sammelten wir durch umlaufende Blätter und fassten anschließend zusammen:
Was wünsche ich mir von der Fachgruppe?
  • Erfahrungsaustausch: Was funktioniert, was nicht (hinsichtlich PM, QS, ...)
  • Dazulernen durch interessante Vorträge
  • Eigene Meinungen kontrovers diskutieren
  • Neue Horizonte, Informationen, Sichtweisen, Methoden, Theorie
  • Gegenseitige Unterstützung durch Tipps
  • Networking: Wer weiß was ? ==> Liste
  • Stand der Technik IT-Projektmanagement
  • Selbst-Benchmarking (wo stehe ich im Vergleich zu anderen)
  • Kurz-Schulungen / Workshops durch Teilnehmer
  • Unterschiede GPM - PMI

Anschließend stellte Sebastian Knöchelmann unsere eigene Website vor, die unter www.fg-itpm.de angesteuert werden kann.
Hier kann jedes Mitglied der Fachgruppe sein/ihr Profil einstellen, sich an Diskussionen beteiligen usw. Es gibt zahlreiche Ablagemöglichkeiten, einen Terminkalender, usw.
Wichtig ist, und da waren sich alle einig, dass diese Plattform auch zur Kommunikation benutzt wird. Damit es für viele eine interessante Plattform wird, muss die Zahl der substantiellen Beiträge über eine gewisse kritische Menge hinausgehen.
Wir wollen mal schauen, was in dieser Hinsicht in den nächsten Monaten passiert - jede/r ist aufgerufen, mitzuwirken unter www.fg-itpm.de .
(Stand Ende 2005: Plattform wurde nicht angenommen, wurde seit Mitte 2005 nicht mehr weiter gepflegt)

Zum Abschluss des Abends stellten wir das Programm für die ersten 3 Termine in 2004 zusammen und machten gleich die Termine fest:

  • 30.1.2004 Thema: PROJEKT-VERFOLGUNG / PROJEKT-CONTROLLING
    Wie lässt sich das "Tracing" der Projektaufgaben einfach und zuverlässig verwirklichen ? Drei Mitglieder der Fachgruppe zeigen jeweils ihre praktische Lösung am Beispiel ("Project Tracing", Christoph Steinke // "Einfaches Werkzeug zum Projekt-Controlling", Karsten Hoffmann // "Wie erfolgt Tracing bei XP", Dr. Frank Gerhardt). Anschließend Diskussion zum Thema.
  • 19.3.2004 Thema: Das Wesentliche im IT-Projektmanagement Mit diesem Vortrag durch Karsten Hoffmann soll deutlich gemacht werden, was eigentlich IT-Projektmanagement ausmacht und was es von anderen Bereichen unterscheidet, in denen sich Projektmanagement ebenfalls als Aufgabe stellt - natürlich genauso mit anschließender Diskussion.
  • 7.5.2004 Thema: Wieviel PM ist nötig? Was bedeutet Lean Projektmanagement, ist dies überhaupt sinnvoll zu definieren? Gibt es eine "richtige Menge" von PM in einem Projekt? Was hilft zur "Verschlankung"?
    Zu diesen Fragen werden Sebastian Knöchelmann und Andy Bosch Impulsreferate halten, damit wir nachher umso heftiger diskutieren können.
  • 25.6.2004 Thema noch offen
  • Hinweis: Vom 1.-2.7.2004 wird im SI in Stuttgart eine große Tagung stattfinden: Am 1.7.04 ist es das "klassische" Java Forum Stuttgart 2004, am 2.7.2004 werden im Rahmen eines Experten Forum Stuttgart interessante Workshops angeboten. Der erste Teil wird allein durch die JUGS organisiert, der 2. Teil wird wesentlich durch SENS (Software Expert Network Stuttgart) und Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement gestaltet.


(Autor: Karsten Hoffmann)

 

Aufnahme in den Adress-Verteiler der Fachgruppe: Bitte mindestens Namen, Unternehmen und eMail angeben, gerne auch zusätzlich einen Ort und eine Telefonnummer:

« zurück zum Archiv der Fachgruppen-Berichte

« zurück zur Startseite STZ IT-PM