Steinbeis-Transferzentrum IT-Projektmanagement

Kopfbild STZ-ITPM
Professionelles Projektmanagement
Home>Qualifizierungen GPM-IPMA>GPM-Zusatzzertifikat hybrid+

GPM-Baustein hybrid+

Workshops zum Zusatzzertifikat hybrid+

4 Tage Qualifizierung mit optionaler Prüfung

13./14. Oktober und 7./8. November 2017


Was ist hybrides Projektmanagement?
Hybrides Projektmanagement verbindet klassische und agile Vorgehensweisen bei der Projektdurchführung. Das Beste aus beiden Welten soll so miteinander verbunden werden, dass Synergien entstehen, die durch eine rein klassische oder eine rein agile Vorgehensweise nicht möglich wären.
 
Zielsetzung der Fortbildung
  • Sie lernen klassische und agile Methoden sinnvoll zu kombinieren, so dass Synergien für das Projekt entstehen.
  • Sie erfahren, wie Sie agile Vorgehensweisen in einem klassischem Umfeld einbetten können.
  • Sie lernen das Denken in klassischen und agilen Mindsets damit Sie Ihrem Projektvorhaben den jeweils passenden Rahmen geben können.
Inhalte
  • Agile Vorgehensweisen (SCRUM, Kanban, Lean, Design Thinking…) und deren unterschiedlicher Umgang mit Komplexität.
  • Integrationsansätze von agilen Methoden in einem klassischen Umfeld (Hybrides Projektmanagement)
  • Management 4.0. Was bedeutet Führen in einer komplexen Welt (bedürfnisabhängig, selbstreflexiv, iterativ, systembasiert)?
  • Aufbau von fluiden Organisationen.

Voraussetzungen

Für die Seminarteilnahme wird eine klassische Projektmanagement-Ausbildung vorausgesetzt. Diese kann entweder bei IPMA, PMI oder anderen Organisationen erworben worden sein.

Notwendige Voraussetzung für die 2-stündige schriftliche Zertifizierungsprüfung ist ein aktuell gültiges Level D, C, B oder A-Zertifikat nach IPMA. 
Teilnehmer, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen bitten wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir klären können, ob eine Teilnahme trotzdem sinnvoll sein könnte.

Trainer
Dr. Karen Dittmann, Akkreditierte Trainerin der GPM, zertifizierte Senior Projektmanagerin IPMA Level B, zertifizierter PO nach Scrum, Systemischer Coach im Bereich Organisationen (ISB Wiesloch), stellv. Leiterin des Steinbeis-Transferzentrums IT-PM.
Verschiedene Gastreferenten u.a. Dr. Meyer-van Raay zu agiler Vertragsgestaltung,

Termine
  • Teil-1:                13.-14. Oktober 2017
  • Teil-2:                07.-08. November 2017
  • Prüfung:            21. November 2017 (2-stündig, optional)
Veranstaltungsort

Fortbildung und Prüfung finden statt im SHMT Steinbeis Haus für Management und Technologie, Filderhauptstr. 142, 70599 Stuttgart-Plieningen.

Nach der Prüfung ist eine anschließende Besprechung der Prüfungsfragen und somit Nachbearbeitung der Prüfung vorgesehen.

Kosten
1.680 EUR +   ges. MwSt.

Im Preis enthalten sind 
  • ein Skript zur Prüfungsvorbereitung und eine Lern-App
  • eine Beratungseinheit zur Integration von Agil in eine klassische Organisation, bei Dr. Karen Dittmann
  • Seminarverpflegung an den vier Seminartagen

Hinzu kommen die Kosten für die Zertifizierung selbst (290 EUR + 7% MwSt.), die nach der Prüfung von PM-Zert in Rechnung gestellt werden.

Diese Workshops werden durch das Förderprogramm Fachkurse des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) unterstützt. Dadurch reduziert sich der Netto-Teilnehmerbeitrag um 30 %, für über 50-Jährige um 50 %. Wichtigste Bedingung ist ein Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg. Nicht gefördert werden: Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften. (Beschäftigte von rechtlich selbständigen Unternehmen, die aus Mitteln der öffentlichen Hand getragen werden, sind förderfähig).

 



Download-Dokumente
» Workshop-Beschreibung (PDF, 358.3 KByte)

» Anmeldeformular (PDF, 318.9 KByte)